Im Notfall  

   

Aktuelles - Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg

  1. Aktion "Feuerwehrwurst" geht in die 2. Runde

    Freiwillige Feuerwehren sind lokal fest verwurzelt und werden ausschließlich von ehrenamtlichen Mitgliedern getragen. Dieses Engagement unterstützt Edeka Südwest und hatte zu diesem Zweck im März 2017 die Feuerwehrwurst lanciert, die an den Bedientheken der Edeka-Märkte im Südwesten erhältlich war. Durch den Verkauf der Wurst kamen über 16.000 Euro zusammen. Edeka Südwest Fleisch, ein Tochterunternehmen der Edeka Südwest, das die Wurst produziert hatte, rundete den Betrag auf 20.000 Euro auf und überreichte ihn an die Landesverbände der Feuerwehren in Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland.
    Rudolf Matkovic, Geschäftsführer Edeka Südwest, Michaela Meyer, Geschäftsbereichsleiterin Nachhaltigkeit, und Jürgen Mäder, Geschäftsführer Edeka Südwest Fleisch, überreichten den Scheck an die Vertreter der jeweiligen Landesverbände der Feuerwehren. Diese verwenden die gespendeten Gelder zur Förderung der Jugendfeuerwehren und um beispielsweise Aktionen zur Mitgliedergewinnung umzusetzen. „Wir tragen gerne dazu bei, junge Menschen für das Ehrenamt zu begeistern und freuen uns daher sehr, diese Spende überreichen zu können“, sagte Matkovic im Rahmen der Spendenübergabe. „Die freiwilligen Feuerwehren sind auf ehrenamtliches Engagement angewiesen und haben es durch immer mehr Freizeitangebote immer schwerer, Nachwuchs für sich zu gewinnen“, ergänzte Mäder.
    In diesem Zuge bedankten sich die Vertreter von Edeka Südwest auch für das Engagement der selbstständigen Edeka-Kaufleute, die sich in besonderem Maße an dem Projekt beteiligt hatten. Neben dem Verkauf der Wurst an der Bedientheke hatten sie auch besondere Aktionen in ihren Märkten organisiert und die Feuerwehrwurst beispielsweise direkt vom Grill angeboten oder den lokalen Jugendfeuerwehren eine Fläche für Vorführungen bereitgestellt.

    Aktion „Feuerwehrwurst“ wurde in Baden-Württemberg toll aufgegriffen

    Zwischen April und Oktober 2017 gab es in exakt 891 EDE¬KA-Märkten in Baden-Württemberg die Feuerwehrwürste zu kaufen. Andreas Fürst, der stellvertretende Landesjugendleiter dankte EDEKA für die Unterstützung der Arbeit der Jugendfeuerwehren: „Sie helfen damit den Jugendfeuerwehren bei ihrer wichtigen Arbeit.“ Viele Jugendfeuerwehren im Land hätten den Ball dankbar aufgegriffen, und gemeinsam mit den EDEKA-Märkten erfolgreiche Aktionen umgesetzt. „Alle Aktionen waren sehr publikumswirksam und haben das tolle Freizeitangebot unserer Jugendfeuerweh¬ren plakativ gemacht“, freut sich Andreas Fürst. „Alle Marktleiter waren super kooperativ und zu praktisch jeder „Schandtat“ bereit!“ So konnte die Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg nun 13.633 Euro aus der Aktion „Feuerwehrwurst“ entgegen nehmen – viel Geld, das direkt an die Stadt- und Kreisjugendfeuerwehren weitergeleitet wird.

    Die Edeka-Feuerwehrwurst gibt es auch im Jahr 2018

    Gleichzeitig möchten wir die Jugendfeuerwehren im Land schon heute dazu animieren, diese Steilvorlage auch im Jahr 2018 aufzunehmen und entsprechend publikumswirksame Aktionen vor Ort zu planen. „Ganz gleich, ob man eine Fahrzeugschau oder Spielstraße auf dem Kundenparkplatz anbietet, an einem Infostand zur Brandschutzerziehung informiert, aktives Personalmarketing betreibt oder die Einkäufe der Kunden in Tüten verpackt – das Spektrum der Möglichkeiten ist schier unendlich, um die Aufmerksamkeit auf die Jugendfeuerwehren vor Ort zu lenken“, macht Fürst „Appetit“ auf die Wiederauflage der Feuerwehrwurst-Aktion in Kooperation mit Edeka. Gleichzeitig biete der Verkauf der Feuerwehrwurst auch im Jahr 2018 eine exzellente Chance, um die Jugendfeuerwehr-Kasse für Ausflüge und gemeinsame Aktivitäten aufzufüllen. Wir werden die Stadt- und Kreisverbände bzw. die Jugendfeuerwehren vor Ort rechtzeitig über das Maßnahmenpaket, das momentan aufbereitet wird, informieren.
    Text: Tobias S. Paeper/ Gerd Zimmermann
    Bild: EDEKA Südwest

  2. Freie Seminarplätze im April

    Bei den nachfolgenden Seminaren haben wir noch freie Plätze und wollen möglichst breit auf diese Angebote aufmerksam machen:

    Während am Freitagabend Themen wie die Gestaltung eines Flyers bzw. Fotografie in der Jugendfeuerwehr auf der Tagesordnung steht geht es am Sa. darum Berichte gut zu verfassen, Fotorecht und soziale Medien sowie Möglichkeiten für Werbung und die Öffentlichkeitsarbeit.

     

    Das Seminar möchte präsente Fragestellungen zum korrekten und effektiven Training auf die sportlichen Testitems aufgreifen und die Erfahrung von Abnahmeberechtige zu Fehlern des feuerwehrtechnischen Teils weitergeben.

    Wir freuen uns, wenn bis Freitag, 16.03.2018 weitere Anmeldungen- ggfs. mit Einverständniserklärung -  eingehen.

  3. Leistungsspangenabnahme in Heidelberg am 21.07.2018

    Sei auch Du beim Landesfeuerwehrtag in Heidelberg vom 14.-22.07.2018 dabei!

    Im Rahmen dieser  großen Veranstaltung finden neben Präsentationen und Ausstellungen diverse Sitzungen aller Gremien der Feuerwehrwelt Baden-Württembergs statt.

    Der Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg hat ein attraktives und einmaliges Programm über alle Tage aufgestellt. Die neuen Stationen des Experimentariums der Jugendfeuerwehr  Baden-Württemberg werden vorgestellt, das Wettbewerbswesen ist ein Bestandteil dieser Veranstaltung und als Highlight für die Jugendfeuerwehren besteht am Samstag, den 21.07.2018 die Möglichkeit der Leistungsspangenabnahme nach den Richtlinien der Deutschen Jugendfeuerwehr zu erwerben. Zugelassen hierfür sind die Jahrgänge 2000 – 2003. Komm Du mit Deiner Jugendfeuerwehr nach Heidelberg und nehmt an dieser einzigartigen Veranstaltung teil. Es besteht auch die Möglichkeit einer kostengünstigen Übernachtung inkl. Frühstück von Fr. 20.- Sa. 21.07.2017. 

    Wir verweisen auf das Programm des Landesfeuerwehrtages 2018 auf der Homepage des Landesfeuerwehrverbands Baden-Württemberg und bitten diejenigen welche an der Leistungsspangenabnahme teilnehmen wollen sich im Jugendbüro (jugendbuero@jugendfeuerwehr-bw.de) zu melden.

  4. Freie Seminarplätze am 23./24.03.2018

    ... beim Seminar "24h-Übungen planen und gestalten" sowie "Kindergruppen in der Jugendfeuerwehr". Bei den nachfolgenden Seminaren haben wir noch freie Plätze und wir freuen uns, wenn bis Freitag, 23.02.2018 noch weitere Anmeldungen eingehen.

    • 24h-Übungen planen und gestalten am Fr. 23./Sa. 24.03.2018 in Buchen, Neckar-Odenwald-Kreis. In diesem sehr praktischen Seminar werden die Teilnehmer gemeinsam 24h-Übungen erleben und können Ideen für die Übungen ausprobieren. Es werden Gefahren herausgearbeitet und geprüft was geht und was nicht.
    • Kindergruppen in der Jugendfeuerwehr - Fortbildung für Jugendgruppenleiter am Fr. 23./Sa. 24.03.2018 in Sigmaringen (dieser Termin war ursprünglich für den 16./17.3. geplant und musste verschoben werden). Bei dieser Fortbildung  geht es um die Vorstellung des pädagogischen Konzeptes, Rechts- und Versicherungsfragen werden geklärt sowie Lernfelder von Kindern aufgezeigt. Weiter gibt es viele praktische Tipps und Hinweise sowie Spiele.
  5. Vorankündigung zur Leistungsspangenabnahme in Heidelberg

    „Vorankündigung 

     Sei auch Du beim Landesfeuerwehrtag in Heidelberg vom 14.-22.07.2018 dabei!

    Im Rahmen dieser großen Veranstaltung finden neben Präsentationen und Ausstellungen diverse Sitzungen aller Gremien der Feuerwehrwelt Baden-Württembergs statt.

    Der Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg hat ein attraktives und einmaliges Programm über alle Tage aufgestellt. Die neuen Stationen des Experimentariums der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg werden vorgestellt, das Wettbewerbswesen ist ein Bestandteil dieser Veranstaltung und als Highlight für die Jugendfeuerwehren besteht am Samstag, den 21.07.2018 die Möglichkeit der Leistungsspangenabnahme nach den Richtlinien der Deutschen Jugendfeuerwehr zu erwerben. Zugelassen hierfür sind die Jahrgänge 2000 – 2003. Komm Du mit Deiner Jugendfeuerwehr nach Heidelberg und nehmt an dieser einzigartigen Veranstaltung teil. 

    Wir verweisen auf das Programm des Landesfeuerwehrtages 2018 auf der Homepage des Landesfeuerwehrverbands Baden-Württemberg.“

     

   
© Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen