Im Notfall  

   

2010 und früher

17.01.2010 - 14.23 - Technische Hilfeleistung – Verkehrsunfall, eingeklemmte Person - L 1103 Abzweigung Großvillars

Details

Eine schwer und zwei leichter verletzte Personen und zwei zerstörte Fahrzeuge sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls, zu dem die Abteilungen Oberderdingen und Großvillars der Feuerwehr Oberderdingen am Sonntag, 17.01.10 um 14.23 Uhr von der Feuerwehrleitstelle Karlsruhe mit den Einsatzstichworten „Verkehrsunfall, eingeklemmte Person“ alarmiert wurden.

Auf der Landesstraße L 1103 von Oberderdingen nach Bretten war es bei der Kreuzung zu den Abfahrten Großvillars bzw. Wilfenberg zu einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge gekommen, bei dem eine Beifahrerin im PKW eingeklemmt wurde. Ein aus Richtung Wilfenberg kommender PKW hatte nach ersten Erkenntnissen beim Überqueren der Kreuzung nach Großvillars die Vorfahrt eines aus Bretten kommenden Autos mißachtet, so dass es zum Zusammenstoß kam.

Beim Eintreffen der Feuerwehr kurze Zeit später, mussten zunächst die Verletzten betreut und erstversorgt werden, bis ausreichend Rettungsdienstkräfte vor Ort waren. Außerdem wurde die Befreiung der eingeklemmten Beifahrerin mittels hydraulischen Rettungsgeräten vorbereitet, sowie die Einsatzstelle abgesichert, und der Brandschutz sichergestellt.

Zur schonenden Befreiung der eingeklemmten Beifahrerin wurde in Absprache mit dem Notarzt die Beifahrertür sowie das Dach des Fahrzeugs mit hydraulischem Rettungsgerät entfernt. Alle Verletzten wurden schließlich von den nach und nach eintreffenden Rettungsdienstmitarbeitern sowie vom Notarzt versorgt, und anschließend zur Weiterbehandlung in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

Im Einsatz bzw. in Bereitstellung waren unter der Leitung von Tino Germinario 33 Feuerwehrangehörige der Abteilung Oberderdingen mit dem Rüstwagen RW 1, dem Löschgruppenfahrzeug LF 20/20, dem Einsatzleitwagen ELW 1, dem Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 und dem Mannschaftstransportwagen MTW sowie 14 Kräfte der Abteilung Großvillars mit dem Löschgruppenfahrzeug LF 8 und dem Mannschaftstransportwagen MTW.

Der Rettungsdienst war mit einem Notarzt und sieben Mitarbeitern des DRK- bzw. Malteser-Rettungsdienstes der Kreisverbände Karlsruhe und Heilbronn, mit einem Notarzteinsatzfahrzeug NEF aus Eppingen sowie mit drei Rettungswagen RTW aus Bretten, Eppingen und Bruchsal vor Ort.

Die Polizei hatte acht Beamte mit vier Streifenwagen des Reviers Bretten sowie des Verkehrsunfalldienstes Bruchsal im Einsatz. Sie übernahmen die Verkehrsregelung und die Ermittlungen zur Unfallursache. Für die Dauer des Einsatzes musste die L 1103 halbseitig gesperrt werden. Der Einsatz war für die Feuerwehr gegen 16.00 Uhr beendet.

Dazu Artikel der Pforzheimer Zeitung PZ:

Schwer verletzt: Beifahrerin eingeklemmt

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Sonntag gegen 14.15 Uhr bei Großvillars gekommen. Ein 80-jähriger Fiatfahrer wollte die L 1103 queren um auf die Heilbronner Straße Richtung Großvillars zu fahren. Hierbei missachtete er nach Angaben der Verkehrspolizei Bruchsal die Vorfahrt einer aus Richtung Bretten kommenden 51-jährigen Opelfahrerin.

Die Fahrzeuge prallten seitlich aufeinander. Die 74-jährige Beifahrerin im Fiat wurde ein geklemmt und musste schwer verletzt von den Feuerwehren aus Oberderdingen und Großvillars befreit werden. Der 80-jährige Unfallfahrer wurde genauso wie der 47-jährige Beifahrer im Opel verletzt. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

Quelle: Pforzheimer Zeitung, www.pz-news.de, 17.01.10

Fotos: Feuerwehr Oberderdingen

  • CIMG3466
  • CIMG3467
  • CIMG3468
  • CIMG3469
  • CIMG3473
  • CIMG3475
  • CIMG3479
  • CIMG3485
  • CIMG3486
  • CIMG3487
  • CIMG3488
  • CIMG3490
  • CIMG3492
  • CIMG3493
  • CIMG3495
  • CIMG3496
  • CIMG3497
  • DSCF6011
  • DSCF6013
  • DSCF6015
  • DSCF6017
  • DSCF6019
  • DSCF6021
  • DSCF6025
  • DSCF6026

   
© Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen