Im Notfall  

   

   

Besucherzähler  

Heute0
Gestern52
Woche310
Monat1526
Insgesamt119498
   

Wetter  

   

Waldbrandgefahren- index DWD  

Waldbrand-Warnsituation

vom DWD

Karte der aktuellen Waldbrand-Warnsituation vom DWD

mit einem Klick auf die Karte gelangen Sie auf die entsprechenden Seiten des Deutschen Wetterdienstes

Quelle: Deutscher Wetterdienst

   

21.04.2017 - Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg ist umgezogen

Details

Landesfeuerwehrschule ist erfolgreich umgezogen

Mit großem Feuerwehrkonvoi zum neuen Standort

Ab dem 10. April begann die heiße Phase des Umzuges der Landesfeuerwehrschule (LFS) Baden-Württemberg. Mit einem spektakulären Feuerwehrkonvoi ist die Landesfeuerwehrschule jetzt am neuen Standort in Bruchsal angekommen. Am Montag, dem 24. April begann „Im Wendelrot“ der Lehrgangsbetrieb. Ein glücklicher Schulleiter Thomas Egelhaaf begrüßte 160 Lehrgangsteilnehmer, die als erste Gäste in das neue Domizil einziehen durften. Bilder zum Umzug finden Sie auf der letzten Seite dieses Infodienstes.

„I‘m on fire“ hieß es am Vormittag des 20. April für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landesfeuerwehrschule, als Schulleiter Thomas Egehlhaaf das Startsignal für den Höhepunkt des Umzuges und damit für einen der längsten Feuerwehrkonvois des Landes gab. Rot an rot schlängelten sich insgesamt 41 Feuerwehrfahrzeuge von der Steinackerstraße, wo die Landesfeuerwehrschule rund 60 Jahre beheimatet war, zum neuen Areal in der Straße „Im Wendelrot“. Einen größeren Umzug hatte Bruchsal bis dato noch nicht erlebt.

Schulleiter Thomas Egelhaaf begrüßte die ersten Lehrgangsteilnehmer an der neuen Landesfeuerwehrschule

Wochenlang hatten die rund 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schule insgesamt etwa 1.500 Umzugskisten gepackt. Vom Schlauch über die Tauchausrüstung bis hin zu Bleistift und Stenoblock wurde alles sorgfältig verpackt, damit am neuen Standort alles wieder schnell griffbereit war.

Seit dem Spatenstich im Jahre 2014 hat das Land rund 40 Millionen Euro in die neue Schule investiert. Auf über 10.000 Quadratmetern Nutzfläche stehen jetzt modernste Schulungs– und Ausbildungsräume sowie 210 Gästezimmer für die rund 6.500 Feuerwehrleute zur Verfügung, die die Schule jährlich besuchen.

Quelle: Infodienst Nr. 7, Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg – Abteilung 6: Bevölkerungsschutz und Krisenmanagement, 26.04.17

  • Umzug-LFS
  • Umzug-LFS_1
  • Umzug-LFS_2
 

Dank, Glückwunsch und viel Erfolg...

…so darf ich meine Empfindungen zum Einzug und zur Inbetriebnahme der neuen Gebäude an der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal zusammenfassen. Dank an alle, die über die letzten Jahre das Bauprojekt gemäß dem Motto "Zusammenfügen, was zusammen gehört" begleitet und vorangetrieben haben. Den drei beteiligten Ministern Heribert Rech, Reinhold Gall und Thomas Strobl, die weitsichtige Entscheidungen getroffen und das Projekt stets gefördert haben. Den Planern sowie den Kolleginnen und Kollegen von Vermögen und Bau und im Finanzministerium, die städteplanerisch und architektonisch stets zum Wohle des Projektes gewirkt haben. Danke auch an die Stadt Bruchsal mit ihrer Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick an der Spitze für die stets wohlwollende Begleitung und Unterstützung des Bauprojekts im Gemeinderat und in der Stadtverwaltung.

Allen voran aber danke ich den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der LFS mit ihren Schulleitern, die eine komplexe Planungsphase mitgestaltet haben, die eine aufwändige Bauphase bei parallelem Lehrgangsbetrieb erfolgreich und ohne Lehrgangseinschränkung gemeistert haben und die nun in den letzten beiden Wochen den Umzug mit großer Kraftanstrengung termingerecht mit der Hand am Arm geschultert haben.

Der Aufwand hat sich mehr als gelohnt. Die Gebäude sind architektonisch sehr ansprechend geworden. Das städtebauliche Konzept hat sich bewährt; die Stadt Bruchsal hat im Westen mit der LFS nun ein neues und ansprechendes "Eingangstor" bekommen. Und das Wichtigste: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer genießen zukünftig eine moderne, zeitgemäße und den didaktischen Anforderungen gerecht werdende Landesfeuerwehrschule.

Termingerecht sind am Montag die Gebäude in Betrieb genommen worden und unser Schulleiter Thomas Egelhaaf konnte die ersten 160 Lehrgangsteilnehmerinnen und -teilnehmer pünktlich um 13.00 Uhr willkommen heißen.

Ich beglückwünsche die Beteiligten und danke allen für das große Engagement. Den Bediensteten und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wünsche ich, dass die Seminare und Lehrgänge stets erfolgreich und unfallfrei verlaufen mögen. Der nun wieder an einem Standort zusammengeführten Landesfeuerwehrschule wünsche ich allzeit ein glückliches Wirken gemäß dem Wahlspruch der Feuerwehren: Einer für alle, alle für Einen. Gott zur Ehr‘, dem Nächsten zur Wehr.

Im Namen der ganzen Abteilung 6 Bevölkerungsschutz und Krisenmanagement

Hermann Schröder

Quelle: Infodienst Nr. 7, Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg – Abteilung 6: Bevölkerungsschutz und Krisenmanagement, 26.04.17

   
© Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen