Im Notfall  

   

Wetterwarnungen  

DWD-Wetterwarnungen

Ansicht vergrößern

   

Besucherzähler  

Heute 475

Gestern 509

Woche 475

Monat 10043

Insgesamt 368888

   

   

SpringSOUNDs  

   

Wetter  

   

Stark für Dich  

   

   

   

28.08.2019 - 19.07 - Brandeinsatz, Kleinbrand - Brand Elektroschrott, Robert-Bosch-Ring, Ortsteil Flehingen

Details

Zu einem gemeldeten Lagerhallenbrand wurden am Mittwoch, 28.08.19 um 19.07 Uhr zunächst die Abteilungen Flehingen und Oberderdingen von der integrierten Leitstelle Karlsruhe in den Robert-Bosch-Ring im interkommunalen Industriegebiet in Flehingen alarmiert. Weil die Rauchwolke weithin auch aus Oberderdingen sichtbar war und Schlimmeres vermuten ließ, wurde die Alarmstufe erhöht und Vollalarm für alle Abteilungen ausgelöst.

Nach dem Eintreffen der ersten Kräfte in einem Recyclingbetrieb und der Lageerkundung konnte aber rasch Entwarnung gegeben werden, denn die Mitarbeiter hatten vorbildlich reagiert und mit insgesamt 12 Feuerlöschern das Feuer eingedämmt und soweit abgelöscht, dass die Feuerwehr nur noch Nachlöscharbeiten durchführen musste. In einer teilweise offenen Lagerhalle war es bei Arbeiten am riesigen Elektroschrotthaufen wohl durch einen „Baggerbiss“ zu einer Beschädigung einer Batterie und in Folge zu einer chemischen Reaktion mit Brandentwicklung gekommen. Dadurch waren rund 10 m3 Elektroschrott in Brand geraten. Der Baggerfahrer reagierte geistesgegenwärtig und separierte das betroffene Material umgehend.

Für die Nachlöscharbeiten kam ein Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr zum Einsatz, weitere Trupps waren in Bereitstellung. Mit dem firmeneigenen Bagger wurde das Brandgut zum vollständigen Ablöschen auseinandergezogen. Zur Kontrolle auf eventuelle Brandnester kam außerdem die Wärmebildkamera zum Einsatz.

Im Einsatz bzw. in Bereitstellung waren unter der Leitung von Kommandant Thomas Meffle 25 Feuerwehrangehörige der Abteilung Flehingen mit dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 16/20, der Drehleiter DLA (K) 23/12, dem Tragkraftspritzenfahrzeug TSF und dem Mannschaftstransportwagen MTW, 37 Kräfte der Abteilung Oberderdingen mit dem Löschgruppenfahrzeug LF 20/20, dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 20 und dem Einsatzleitwagen ELW 1 sowie 10 Kräfte der Abteilung Großvillars mit dem Löschgruppenfahrzeug LF 8, welches die Anfahrt jedoch abbrechen konnte. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Dominik Wolf war ebenfalls auf der Anfahrt, konnte diese aber auch abbrechen. Vom Kreisfeuerwehrverband war Kreispressesprecher Andreas Bimmler vor Ort.

Der Rettungsdienst des DRK-Kreisverbands Karlsruhe war mit einem Notarzt, drei Mitarbeitern und einem Notarzteinsatzfahrzeug NEF aus Bretten und einem Rettungswagen RTW von der Wache Oberderdingen angerückt. Sie mussten aber nicht weiter tätig werden. An der Einsatzstelle war auch der stellvertretende DRK-Kreisbereitschaftsleiter Jörg Klebsattel. Weitere Einheiten des DRK waren alarmiert, mussten aber nicht mehr anrücken.

Die Polizei war mit vier Beamten und zwei Streifenwagen von Revier Bretten vor Ort.

Einsatzende war nach den Aufrüstarbeiten gegen 20.30 Uhr.

 

Fotos: Feuerwehr Oberderdingen

  • 03_Brand_28-08-19
  • 08_Brand_28-08-19
  • 10_Brand_28-08-19
  • 13_Brand_28-08-19
  • 17_Brand_28-08-19
  • 24_Brand_28-08-19
  • 28_Brand_28-08-19
  • 29_Brand_28-08-19
  • 30_Brand_28-08-19
  • 33_Brand_28-08-19
  • 35_Brand_28-08-19
  • 37_Brand_28-08-19
  • 40_Brand_28-08-19
  • 41_Brand_28-08-19
   
© Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.