Im Notfall  

   

Wetterwarnungen  

DWD-Wetterwarnungen

Ansicht vergrößern

   

   

Besucherzähler  

Heute39
Gestern73
Woche350
Monat1478
Insgesamt162656
   

Wetter  

   

Waldbrandgefahren- index DWD  

Waldbrand-Warnsituation

vom DWD

Karte der aktuellen Waldbrand-Warnsituation vom DWD

mit einem Klick auf die Karte gelangen Sie auf die entsprechenden Seiten des Deutschen Wetterdienstes

Quelle: Deutscher Wetterdienst

   

Stark für Dich  

   

04.03.2018 - 17.38 - Technische Hilfeleistung, Überlandhilfe, Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person - L 593 Kürnbach - Oberderdingen

Details

Kürnbach/Oberderdingen. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Sonntagnachmittag, 04.03.18 gegen 17.30 Uhr auf der Landesstraße 593 zwischen Kürnbach und Oberderdingen nahe der Einmündung zur Kreisstraße 3507 in Richtung Flehingen auf Kürnbacher Ortsgemarkung. Dabei wurde der Fahrer eines PKW`s tödlich verletzt, sein Beifahrer erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Um 17.38 Uhr wurden von der integrierten Leitstelle Karlsruhe die Feuerwehren Kürnbach, Sulzfeld und die Tagalarmgruppe der Abteilung Oberderdingen von der Feuerwehr Oberderdingen zu einem technischen Hilfeleistungseinsatz nach einem Verkehrsunfall alarmiert. An genannter Örtlichkeit wurde ein Unfall mit eingeklemmter Person gemeldet.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst bot sich folgende Lage: ein PKW war von Kürnbach kommend in Richtung Oberderdingen unterwegs, und kam kurz nach der Einmündung zur K 3507 nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam auf dem Dach an der Uferböschung des Humsterbachs zwischen etlichen Bäumen und Büschen zum Liegen. Dabei wurde das Dach des Fahrzeugs zusammengedrückt. Der Beifahrer war bereits befreit und wurde vorbildlich von einer Verkehrsteilnehmerin versorgt und betreut.

Die beteiligten Feuerwehren leiteten in sehr guter Zusammenarbeit umgehend Maßnahmen zur technischen Rettung des Fahrers an der geländebedingt schwer zugänglichen Einsatzstelle ein. Dazu wurde das Fahrzeug zunächst mit einem Greifzug, der an einem Baum angeschlagen wurde, gegen ein Abrutschen in den Bach gesichert. Zudem wurde hydraulisches Rettungsgerät in Stellung gebracht. Parallel dazu hatten Notarzt und Rettungsdienstmitarbeiter die Versorgung des Schwerverletzten Beifahrers sowie des eingeklemmten Fahrers übernommen. Dabei stellte sich heraus, dass für den Fahrer jede Hilfe zu spät kommt, er war auf Grund seiner schweren Verletzungen bereits verstorben.

Nachdem der Beifahrer mit Hilfe von Feuerwehrkräften auf einer Schleifkorbtrage aus dem unwegsamen Gelände zum Rettungswagen zur weiteren Versorgung und zum Abtransport in eine Klinik gebracht war, mussten mehrere Bäume gefällt und beseitigt werden, um für die Bergung des Fahrers den benötigten Raum zu schaffen. Mit hydraulischen Rettungsgerät wurde schließlich die Beifahrertüre entfernt, um den Fahrer aus dem Auto zu befreien. Weitere Kräfte bauten derweil eine Ölsperre auf dem Humsterbach auf, um ausgelaufene Betriebsstoffe aufnehmen zu können. Die Einsatzstelle wurde mit Einbruch der Dämmerung mit etlichen Lichtmasten und Scheinwerfern ausgeleuchtet. Zudem wurde der Brandschutz über ein C-Schnellangriffsrohr sichergestellt und die Einsatzstelle abgesichert. Zur Betreuung anderer Verkehrsteilnehmer und der Einsatzkräfte wurden im Verlauf des Einsatzes zwei Notfallseelsorger hinzugerufen.

Zur Bergung des Fahrzeugs musste ein Kranwagen anrücken. Während des Einsatzes und der Unfallaufnahme durch die Polizei musste die L 593 voll gesperrt werden.

Im Einsatz waren rund 50 Feuerwehrangehörige der Feuerwehren Kürnbach mit dem Tanklöschfahrzeug TLF 8/18, dem Löschgruppenfahrzeug LF 8/8 und dem Mannschaftstransportwagen MTW, der Feuerwehr Sulzfeld mit dem Löschgruppenfahrzeug LF 16/12, dem Einsatzleitwagen ELW 1 und dem Gerätewagen-Transport GW-T sowie der Feuerwehrabteilung Oberderdingen mit dem Rüstwagen RW 1 und dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 20. Der Rettungsdienst des DRK-Kreisverbands Karlsruhe hatte einen Notarzt und fünf Mitarbeiter, ein Notarzteinsatzfahrzeug NEF aus Bretten sowie zwei Rettungswagen RTW aus Oberderdingen und Bretten eingesetzt. Von der Polizei waren sechs Beamte und drei Streifenwagen des Reviers Bretten und des Verkehrsunfalldienstes vor Ort.

Nach der Bergung des Fahrers konnte die Abteilung Oberderdingen die Einsatzstelle verlassen und den Einsatz nach den Reinigungs- und Aufrüstarbeiten sowie einer Nachbesprechung gegen 20.35 Uhr beenden. Die Feuerwehren Kürnbach und Sulzfeld waren noch längere Zeit im Einsatz eingebunden.

Dazu der Bericht des Polizeipräsidiums Karlsruhe

POL-KA: (KA) Kürnbach - Tödlicher Verkehrsunfall

Kürnbach (ots) - Am Sonntag, gegen 17.30 Uhr befuhr ein 48-jähriger Mann mit seinem Pkw Audi die L 593 von Kürnbach in Richtung Oberderdingen. Als er augenscheinlich ein vor ihm fahrendes Fahrzeug überholen wollte, geriet er aus bislang unbekannter Ursache zunächst auf das rechte Bankett,lenkte dagegen und fuhr in der Folge diagonal über die Fahrbahn nach links, wo er auf eine beginnende Leitplanke der folgenden Brücke auffuhr und danach mit seinem Fahrzeug ca. zehn Meter die Böschung abwärts flog. Am Ende der Böschung stieß er mit der Fahrzeugfront gegen eine Senke, überschlug sich über die Motorhaue und kam auf dem Dach zur Endlage. Der 48 Jährige angegurtete Fahrer wurde bei dem Unfall in seinem Fahrzeug engeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle. Sein 41-jähriger Beifahrer musste schwerer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 5000,- Euro. Die L593 war anlässlich des Rettungseinsatzes, der Unfallaufnahme und der Bergung des Unfallwagens von 17.50 Uhr bis ca. 22.00 Uhr voll gesperrt.

Quelle: Rüdiger Flaig, Führungs-und Lagezentrum Polizeipräsidium Karlsruhe, Presseportal, 05.03.18

Fotos: Feuerwehr Oberderdingen & Feuerwehr Kürnbach

  • 02_VU_04-03-18
  • 04_VU_04-03-18
  • 12_VU_04-03-18
  • 23_VU_04-03-18
  • 26_VU_04-03-18
  • 31_VU_04-03-18
  • 34_VU_04-03-18
  • 38_VU_04-03-18
  • 41_VU_04-03-18
  • 44_VU_04-03-18
  • 48_VU_04-03-18
  • 49_VU_04-03-18
  • 50_VU_04-03-18
  • 51_VU_04-03-18
  • 52_VU_04-03-18

   
© Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok