Im Notfall  

   

Wetterwarnungen  

DWD-Wetterwarnungen

Ansicht vergrößern

   

   

Besucherzähler  

Heute15
Gestern77
Woche92
Monat1220
Insgesamt162398
   

Wetter  

   

Waldbrandgefahren- index DWD  

Waldbrand-Warnsituation

vom DWD

Karte der aktuellen Waldbrand-Warnsituation vom DWD

mit einem Klick auf die Karte gelangen Sie auf die entsprechenden Seiten des Deutschen Wetterdienstes

Quelle: Deutscher Wetterdienst

   

Stark für Dich  

   

01.06.2018 – 0.49 – Technische Hilfeleistung – Großschadenslage Unwetter

Details

Oberderdingen. Knapp 50 l/m² Niederschlag und Windgeschwindigkeiten um die 23 km/h sind die Bilanz einer Gewitterfront, die in der Nacht zum Freitag, 01.06.2018 über den Kraichgau hinweg zog.

Dabei hatte das Unwetter auch in Oberderdingen seine Spuren gezogen. Zahlreiche Keller standen unter Wasser und einige Straßen glichen eher einem Bachlauf als einer Fahrbahn.

Bereits um 0.49 Uhr wurde die Nachtalarmgruppe der Feuerwehrabteilung Oberderdingen mit dem Alarmstichwort „Technische Hilfeleistung - Keller unter Wasser“ von der Integrierten Leitstelle Karlsruhe alarmiert.

Aufgrund zahlreicher weiterer Schadensmeldungen in kurzen Abständen wurde daraufhin um 01.06 Uhr für alle drei Feuerwehrabteilungen Gemeindevollalarm ausgelöst. Im Oberderdinger Feuerwehrhaus wurde in Folge das Führungshaus durch die Führungsgruppe besetzt, die örtlichen Infrastrukturen aufgebaut und die Einsatzbereitschaft zur Koordination der Einsätze hergestellt.

Parallel wurden von der Feuerwehr zwei Erkundungsfahrzeuge an die zahlreichen eingelaufenen Einsatzstellen entsandt, um eine erste Lagefeststellung und Priorisierung der Einsätze durchzuführen.

Dabei zeigte sich schnell, dass sich das Unwetter mit seiner Stärke wohl rein auf den Ortsteil Oberderdingen beschränkt hatte. Zahlreiche Keller in Oberderdingen standen zum Teil sogar bis zu 50cm unter Wasser und viele Straßen, vor allem im Ortskern, waren überflutet.

Darüber hinaus wurden zu diesem Zeitpunkt auch alle Pegelstände auf Oberderdinger Gemarkung kontrolliert, welche aber als unkritisch eingestuft werden konnten, da der Regen bereits nach kurzer Zeit deutlich nachgelassen hatte.

In den Ortsteilen Flehingen und Großvillars waren bis dato keine Schadensmeldungen eingegangen. Gegen 3.00 Uhr in der Früh konnte somit die Einsatzbereitschaft der Abteilungen Flehingen und Großvillars aufgelöst werden.

Insgesamt wurden im weiteren Verlauf des Einsatzes im Ortsteil Oberderdingen 20 Einsätze, davon jedoch 10 ohne Tätigkeit der Feuerwehr, abgearbeitet. In den meisten Fällen beschränkte sich die Tätigkeit der Feuerwehr auf das Leerpumpen und Absaugen von Wasser aus den Kellern. Hierbei kamen zahlreiche Wassersauger, Tauchpumpen und Wasserschieber zum Einsatz.

Die Einsatzstellen verteilen sich dabei auf den kompletten Ortsbereich Oberderdingen:

Am Stadion, Bachstraße, Burgunderweg, Brettener Straße, Bremichstraße, Dr.-Friedrich-Schmitt-Straße, Hagenfeldstraße, Hauptstraße, Mörikestraße, Mozartstraße, Obere Gasse, Sternenfelser Straße.

Im Einsatz bzw. in Bereitstellung waren rund 75 Feuerwehrangehörige aus allen drei Feuerwehrabteilungen. Die Feuerwehrabteilung Oberderdingen hatte dabei 27 Einsatzkräfte mit dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 20, dem Löschgruppenfahrzeug LF 20/20, dem Einsatzleitwagen ELW 1 und dem Mannschaftstransportwagen MTW im Einsatz. Die Kameradinnen und Kameraden aus Flehingen und Großvillars mussten glücklicherweise nicht tätig werden.

Nach den Reinigungs- und Aufrüstarbeiten war letztlich erst zur Mittagszeit des 01.06.2018 gegen 14.15 Uhr Einsatzende.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an Bianca und Ann-Kathrin von unserem Küchenteam die sich spontan in bewährter Weise um die Verpflegung der Einsatzkräfte kümmerten. Danke auch an alle, die uns an den Einsatzstellen mit Getränken und Snacks versorgt haben und für das Verständnis, dass wir nicht überall gleichzeitig sein können.

 

Dazu der Bericht des Kreisfeuerwehrverbands Landkreis Karlsruhe

Landkreis Karlsruhe - Heftiges Unwetter setzt Gemeinden unter Wasser - Über 200 Einsätze fordern etwa 300 Einsatzkräfte der Feuerwehren

Ein heftiges Unwetter mit verheerenden Auswirkungen zog in der Nacht auf Freitag über weite Teile des Landkreises Karlsruhe und verursachte über 200 Unwetterbedingte Einsätze. Ganze Straßenzüge wurden zu reißenden Flüssen und Bäche traten über die Ufer. Mehrere Gemeinden wurden regelrecht von den Wassermassen eingeschlossen.

Gegen 1.00 Uhr in der Nacht auf Freitag zog eine flächendeckende Gewitterzelle mit heftigem Starkregen, Hagel, Blitz und Donner über den Landkreis Karlsruhe.

Besonders heftig traf das Unwetter jedoch den nordöstliche Teil des Landkreises Karlsruhe. In den Kraichtaler Stadtteilen Menzingen und Neuenbürg, schoss das Wasser wie ein reißender Fluss die Straßen entlang. In Menzingen wurde die Ortsmitte rund um die Heilbronner Straße komplett unter Wasser gesetzt. Der Neubau an einer Tankstelle und ein gegenüberliegendes Autohaus waren betroffen. Auch unzählige Keller liefen voll. Auf den Straßen stand das Wasser zeitweise bis zu 80 cm hoch. Auch der Strom viel im kompletten Ort über Stunden aus.

Auch in Östringen, Oberderdingen, Bretten, Sulzfeld, Kürnbach, Bruchsal und Ubstadt-Weiher waren die Freiwilligen Feuerwehren bis in die Morgenstunden hinein im Dauereinsatz. Unzählige Keller liefen voll, Straßen wurden überflutet, Bachläufe traten teilweise über die Ufer und Bäume stürzten um.

Die Feuerwehren füllten Sandsäcke um Häuser zu schützen, welche noch nicht vom Wasser geflutet wurden. In mehreren Gemeinden schlugen Blitze ein, welche zu anschließenden Stromausfällen führten. Die Stromversorger waren die ganze Nacht im Einsatz.

Insgesamt mussten die Feuerwehren im Landkreis Karlsruhe mit insgesamt über 300 Einsatzkräften zu über 200 unwetterbedingten Einsätzen in der Nacht ausrücken. Die Aufräumarbeiten dauerten bis in die Morgenstunden an. Zurück blieben Straßen voller Schlamm.

Quelle: Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe, Pressesprecher Fabian Geier, Presseportal, 01.06.18

  • Artikel der Brettener Nachrichten

 

Bilder (FF Oberderdingen):

  • 2018-06-01_Unwetter 1
  • 2018-06-01_Unwetter 2
  • 2018-06-01_Unwetter 3
  • 2018-06-01_Unwetter 4
  • 2018-06-01_Unwetter 5
  • 2018-06-01_Unwetter_10

   
© Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok