Im Notfall  

   

Wetterwarnungen  

DWD-Wetterwarnungen

Ansicht vergrößern

   

   

Besucherzähler  

Heute39
Gestern73
Woche350
Monat1478
Insgesamt162656
   

Wetter  

   

Waldbrandgefahren- index DWD  

Waldbrand-Warnsituation

vom DWD

Karte der aktuellen Waldbrand-Warnsituation vom DWD

mit einem Klick auf die Karte gelangen Sie auf die entsprechenden Seiten des Deutschen Wetterdienstes

Quelle: Deutscher Wetterdienst

   

Stark für Dich  

   

26.03.2018 - 22.17 - Brandeinsatz, Mittelbrand - Scheunenbrand - Gewann Karlsteich, Ortsteil Oberderdingen

Details

Mit dem Alarmstichwort „Scheunenbrand“ wurde die Feuerwehr Oberderdingen am vergangenen Montag, 26.03.2018 um 22.17 Uhr von der Integrierten Leitstelle Karlsruhe ins Gewann Karlsteich unweit des Oberderdinger Feuerwehrhauses alarmiert.

Autofahrer bemerkten parallel zur Ortsumgehungsstraße an einer 10x18m großen, landwirtschaftlich genutzten Feldscheune einen Feuerschein und verständigten daraufhin die Feuerwehr.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte der Feuerwehr bot sich dann folgende Lage: Aus bislang ungeklärter Ursache stand ein mit acht Rundballen Stroh beladener Traktoranhänger unter einem 6x18m großen Anbau-Schleppdach im Brand. Glücklicherweise waren die Strohballen durch das sehr schnelle Eintreffen der Oberderdinger Feuerwehrkräfte noch im Entstehungsbrand, was letztlich wohl Schlimmeres verhinderte! In der Scheune selbst standen zahlreiche landwirtschaftliche Maschinen und Geräte.

Aufgrund der Lage wurden zeitnah noch weitere Kräfte der Abteilungen Flehingen und Großvillars mit mehreren Fahrzeugen hinzualarmiert.

In der Ersteinsatzphase wurde dann umgehend ein massiver Löschangriff mit mehreren C-Rohren zum Teil unter Atemschutz eingeleitet sowie wegen des Funkenflugs vorsorglich eine Riegelstellung zum Schutz der Scheune aufgebaut.

Parallel zu den Löschmaßnahmen wurde zuerst ein unweit des Brandes stehender, mit mehreren Tonnen Dünger beladener Anhänger sowie im Anschluss der eigentliche Brand-Anhänger mit dem Rüstwagen aus dem Unterstand auf das freie Feld gezogen, um ein Übergreifen der Flammen auf die Scheune zu verhindern. Durch diese Maßnahme und durch das schnelle Entdecken des Brandes konnte zudem auch ein Umweltschaden, ausgelöst durch brennenden Dünger verhindert werden.

Im Anschluss wurden dann die Strohballen einzeln mit zahlreichen Mistgabeln vom Anhänger entnommen und auseinandergezogen. Dabei loderten immer wieder Flammen auf, die sofort von mehreren Trupps unter Atemschutz abgelöscht wurden. Im späteren Verlauf kam für die mühsamen und kräfteraubenden Nachlöscharbeiten unterstützend ein Radlader eines örtlichen Unternehmens zur Unterstützung der Feuerwehr zum Einsatz.

Letztlich waren insgesamt drei C-Rohre, fünf Atemschutztrupps und die Wärmebildkamera im Einsatz. Zudem wurde die Wasserversorgung für den großen Löschwasserbedarf über einen Pendelverkehr mit dem Flehinger Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug sichergestellt. Die Feuerwehr setzte außerdem einen Drucklüfter ein und leuchtete die Einsatzstelle mit etlichen Scheinwerfern und Lichtmasten großflächig aus.

Im Einsatz bzw. in Bereitstellung waren unter der Leitung von Kommandant Oliver Schäfer insgesamt rund 60 Kräfte aus Oberderdingen, Flehingen und Großvillars mit insgesamt acht Fahrzeugen (Abteilung Oberderdingen: Löschgruppenfahrzeug LF 20/20, Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 20, Rüstwagen RW 1, Einsatzleitwagen ELW 1, Mannschaftstransportwagen MTW ; Abteilung Flehingen: Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 16/20, Drehleiter DLA(K) 23/12 ; Abteilung Großvillars: Löschgruppenfahrzeug LF 8)

Der Rettungsdienst des DRK-Kreisverbands Karlsruhe war vorsorglich mit zwei Mitarbeitern und einem Rettungswagen aus Oberderdingen vor Ort. Sie wurden von neun Kräften der DRK-Bereitschaft Oberderdingen, die mit einem Krankentransportwagen KTW und einem Mannschaftstransportwagen MTW angerückt waren, unterstützt.

Von der Polizei waren sechs Beamte der Schutzpolizei mit drei Streifenwagen vom Revier Bretten im Einsatz. Sie haben die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache übernommen.

Zur Brandursache und zum Schadensumfang können noch keine Angaben gemacht werden.

Einsatzende war nach der aufwendigen Reinigung und Pflege der Schläuche, Geräte sowie der Fahrzeuge gegen 2.00 Uhr in der Nacht.

 

Dazu der Bericht des Polizeipräsidiums Karlsruhe

POL-KA: (KA) Oberderdingen - Stroh- und Heuballen in Brand gesetzt

Kripo bittet um Hinweise

Oberderdingen (ots) - Offenbar durch Brandlegung am Stroh- und Heuballenlager eines landwirtschaftlichen Anwesens bei Oberderdingen ist am späten Montagabend ein Schaden von geschätzten 2.000 Euro entstanden.

Ein Zeuge hatte gegen 22.20 Uhr über Notruf mitgeteilt, dass es auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in der Nähe des Gartenhausgebietes "Schänzle" brennen würde. Durch die frühzeitige Brandentdeckung und das rasche Eingreifen der in der Nähe untergebrachten Feuerwehr Oberderdingen war ein Übergreifen der Flammen auf die umstehenden landwirtschaftlichen Geräte und die Scheune zu verhindern. Das Material war überdacht neben der dortigen Feldscheune auf einem Anhänger gelagert.

Nach ersten Ermittlungen der Beamten des Polizeireviers Bretten haben ein- oder mehrere unbekannte Täter vorsätzlich das Feuer gelegt. Das Kriminalkommissariat Bruchsal führt die weiteren Ermittlungen und bittet um Zeugenhinweise, die beim Kriminaldauerdienst Karlsruhe unter 0721/939-5555 entgegengenommen werden.

Quelle: Ralf Minet, Pressestelle Polizeipräsidium Karlsruhe, Presseportal, 27.03.18

 

 

Bilder (FF Oberderdingen):

  • 04_Brand_26-03-18
  • 05_Brand_26-03-18
  • 06_Brand_26-03-18
  • 07_Brand_26-03-18
  • 08_Brand_26-03-18
  • 09_Brand_26-03-18
  • 10_Brand_26-03-18
  • 11_Brand_26-03-18
  • 12_Brand_26-03-18
  • 13_Brand_26-03-18
  • 14_Brand_26-03-18
  • 15_Brand_26-03-18
  • 16_Brand_26-03-18
  • 17_Brand_26-03-18
  • 18_Brand_26-03-18
  • 19_Brand_26-03-18
  • 20_Brand_26-03-18
  • 21_Brand_26-03-18
  • 22_Brand_26-03-18
  • 23_Brand_26-03-18
  • 24_Brand_26-03-18
  • 25_Brand_26-03-18
  • 26_Brand_26-03-18
  • 27_Brand_26-03-18

 

   
© Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok